Stampin‘ Up! Online Shop

Achtung, dieser Post ist hier permanent angepinnt. Für aktuelle Beiträge bitte runterscrollen.

Hallo, Stampin Up! hat auch einen Online Shop. Du kaufst direkt in Amerika, deshalb ist die Sprache Englisch. Bei Rückfragen und Reklamationen unterstütze ich Dich gern, melde Dich bitte bei mir (0461/1829996). Von Zeit zu Zeit findest Du dort besondere Schnäppchen im „Clearance Rack“ der Ausverkaufsecke. Außerdem werden hier bei Katalogwechsel die auslaufenden Produkte eingestellt. Für eine Bestellung benötigst Du eine Kreditkarte.

shopnow

Natürlich kannst Du alle Produkte aus dem Online-Shop auch direkt bei mir bestellen. Schreib Dir einfach die Bestellnummer, Artikelbezeichnung und Preis auf und melde Dich bei mir. Ich freue mich auf Dich!

Advertisements

Winterwunder Flockenreigen

Aus dem Produktpaket Winterwunder seht Ihr hier eines der Framelits im Einsatz. Die Schneeflockenkante habe ich aus der Goldfolie ausgestanzt. Der Stempel stammt aus dem Stempelset Winterwunder. Die Karte besticht durch ihre Schlichtheit und ist schnell gemacht. Das finde ich bei Weihnachtskarten immer sehr wichtig, denn davon produzieren wir ja ein paar mehr und sich müssen ja auch noch geschrieben werden… Und wie weit seid Ihr so mit Eurer Weihnachtspost?

 

Preisspektakel – nur für kurze Zeit

Preisspektakel

ACHTUNG, ab dem 20.11.2017 gibt es für einen kurzen Zeitraum Angebote – wir starten mit einem 24-Stunden-Verkauf am 20.11.2017 von 00:00 Uhr bis 23:59 Uhr. Ausgewählte Produkte sind dann um 20 % reduziert. Die offizielle Liste findest Du hier: Item List Flyer EU DE .

Im Zeitraum 20. – 26.11.2017  verkauft Stampin‘ Up! im Rahmen des Preisspektakels weitere Produkte aus dem Jahreskatalog mit Reduzierungen bis zu 40 % (!). Diese Aktion endet am 26.11.2017, Ihr könnt also den ersten 24-Stunden-Verkauf mit dem Preisspektakel am 20.11.2017 kombinieren. Am 27.11.2017 haben wir einen 24-Stunden-Blitzverkauf. Hier weiß ich noch nicht, welche Produkte im Angebot sind, behaltet also bitte diese Woche meinen Blog im Auge.

Für eine bessere Übersichtlichkeit habe ich Euch Listen mit den Bildern der Stempelsets erstellt. Bitte beachtet, dass die Preisangaben von Stampin‘ Up! bindend sind – für den Fall, dass sich bei mir der Fehlerteufel eingeschlichen hat. Meine Bilddateien für den 20.11.2017 gibt es hier auch noch mal als pdf: Übersicht Angebote 20.11.2017_Online 

Ich stelle Euch jetzt die Produkte aus den einzelnen Aktionen vor:

20.11.2017 Angebot 24 Stunden Verkauf

20. – 26.11.2017 Preisspektakel

Auch hier vorab meine selbst erstellte Liste mit den Angeboten für den vorgenannten Zeitraum Übersicht Angebote 20. – 26.11.2017_

 

Weihnachten daheim

Habt Ihr diese Karte im Herbst-Winter-Katalog 2017 auf Seite 39 gesehen? Uns wurde sie während der Prämienreise in Thailand gezeigt und ich war sofort hin und weg – das Produktpaket „Weihnachten daheim“ war damit im Geiste schon gekauft (jaha, da unterscheiden wir Demos uns überhaupt nicht von unseren Kunden – das passiert ständig 😉 ). Die Fenster der Häuschen habe ich mit Goldfolie unterlegt und für die Texte verwendete ich die Embossingtechnik in Gold.

Winterwunder – wie ein verunglücktes Projekt doch noch zum „Schwan“ wurde

Kennt Ihr das? Manchmal benutze ich ein Werkzeug eine ganze Zeit gar nicht, aber wenn ich es dann endlich wieder hervorhole, dann ist es im Dauereinsatz. So geht es mir momentan mit dem Geschenktütenfalzbrett. Diese Tüte habe ich in der Größe „L“ gearbeitet und sie war irgendwie ein „Notprojekt“, das mir jetzt aber wirklich gut gefällt. Wieso ein Notprojekt? Ich besuchte meine Freundin und Demokollegin Nicole und sie bat mich eine ihrer Downlines mit Musterprojekten für einen Tag der offenen Tür zu unterstützen – gerne doch!

Wir wollten möglichst unterschiedliche Produkte benutzen, damit die Kunden viele neue Inspirationen mitnehmen. Mein erstes Projekt war das „Wintergetränk“ aus meinem vorherigen Artikel. Nun nahm ich das Stempelset „Winterwunder“ mit den dazugehörigen Framelits „Flockenreigen“ in die Hand und mir war klar, ich benötige einen Hintergrund, wollte aber bei dem einen Stempelset bleiben. Hmmm, ich färbte den E-Akrylklotz (in meiner „Not“ 😉 ) mit dem Stempelkissen in Himmelblau ein, besprühte ihn mit einem Zerstäuber und drückte ab. Es sah scheußlich aus!

Schlimmer konnte es nicht werden, also wiederholte ich das Spiel dieses Mal mit dem Stempelkissen Aquamarin und versetzte den „Stempelabdruck“ in die Gegenrichtung. Schon besser, aber ganz sicher noch nicht schön… Also erst einmal den Farbkarton mit dem Heißluftgerät trocknen und dann die Resist Embossing Stempeltechnik verwendet. Dazu embosst Du den Schriftzug (hier verwendete ich weißes Prägepulver ) und verreibst dann mit einem Schwämmchen Farbe über den Text – bei mir war es Petrol. Die überschüssige Farbe auf dem embossten Schriftzug entfernst Du mit einem Lappen.

Jetzt gefiel mir meine Kreation, aber es fehlte noch etwas. Also schnell noch ein paar Schneeflocken dazu und die Ränder gestanzt. Alle Stanzen und Stempel sind aus dem Produktpaket Winterwunder auf Seite 35 des Herbst-Winter-Kataloges 2017.

Das Getränk, dessen Namen man nicht benutzen darf…

 

– da hat doch tatsächlich eine Süßigkeitenfirma aus Berlin eine Runde über die Bastelblogs gedreht und sich dann etlich der gängigen Bezeichnungen für verpackte Süßigkeiten urheberrechtlich schützen lassen. Insofern werde ich meine Kreation hier jetzt in Anlehnung an die Harry Potter Bücher gar nicht mit einem Namen versehen – in Amerika heißt so etwas Snowman-Soup. Dieses Set habe ich mit meinen Kunden in diesem Herbst als Workshop-Projekt gewerkelt und alle waren sehr begeistert.

Die Tüte ist mit dem Geschenktütenfalzbrett in der Größe S gemacht. Dabei habe ich den Gästen auch gleich gezeigt, wie sie mit den Markern einen Stempelabdruck mehrfarbig gestalten können. Ich habe als Vorführeffekt leider ein bisschen geschmiert, aber wie so oft lässt sich ja vieles retten: Den versehentlich teilweise rot gefärbten Stern habe ich mit einem Stanzteil überklebt (die Stanze gibt es leider nicht mehr). Der Text stammt aus dem Stempelset „The little things“ aus dem Herbst-Winterkatalog 2017. Diese Stempel wurden eigentlich für die tollen Pizzaboxen kreiert, aber dieser passte hier auch perfekt :-).

 

Die 15 ml Milchflaschen habe ich im Großhandel eingekauft – es sind noch welche da, wer Interesse hat meldet sich bitte bei mir per Email unter: andreamatzen(at)hotmail .de. Das Produktpaket „Seasonal Chums“ stand sofort auf meiner Wunschliste, als uns der Herbst-Winterkatalog 2017 in Thailand auf der Prämienreise präsentiert wurde. Diese Geschenkanhänger sind wirklich großartig und vielseitig einsetzbar. Die Schneeflocke auf dem Deckel ist übrigens auch ein Framelit aus dem dazugehörigen Framelit-Set „Anhänger für Winterfeste„. Übrigens -Stempelset und Framelits könnt Ihr zusammen als Produktpaket mit einem Preisvorteil von 10 % kaufen.

Jahr voller Farben – Herbstkarte

Diese Karte stand schon lange auf meiner To-do-Liste. Ursprünglich hatte ich sie mit weißen Buchstaben geplant, aber das war nicht genug Kontrast. Der Hintergrund habe ich mit dem Prägefolder Im Wald gestaltet. Dafür färbt Ihr den Prägefolder auf der Seite für die Vertiefungen mit Savanne ein und prägt dann das Papier. Die Buchstaben (Big Shot große Buchstaben) könnt Ihr entweder mit Mini-Dimensionals aufkleben oder – so habe ich es gemacht – mehrfach ausstanzen und übereinanderkleben. Die Blätter stammen aus dem Stempelset Jahr voller Farben. Die herbstliche Färbung habe ich mit Nachfüllfarben hergestellt. Die Karte gefällt mir so gut, ich mag mich gar nicht trennen…

Katalog-Goodie Herbstanfang

Die Idee zu diesem Katalog-Goodie kam mir ganz spontan. Eigentlich sollte das ein ganz schnelles Projekt werden. Eigentlich… Dann kam eine Idee nach der Anderen – geht Euch das auch manchmal so? Für das Coverhatte ich den Einfall das Designerpapier selbst zu stempeln. Das Stempelset Herbstanfang ist großartig, der Stempelabdruck sieht aus wie gemalt / gedruckt – ich habe viele ungläubige Gesichter gesehen, als ich erzählte, dass das gestempelt ist. So sah mein „Designerpapier“ aus, als ich fertig war:

Irgenwie war mir das jetzt aber noch zu kahl, also habe ich das „Designerpapier“ in Currygelb gemattet. Als nächstes kam die Naschitüte in mein Heftchen, aber dadurch stand die Verpackung offen. Also musste schnell noch eine Banderole her, aber ohne Text ist so etwas ja auch irgendwie kahl –  fand ich. Der stammt übrigens aus dem gleichen Stempelset und er war wie gemacht für den Zweck :-). Jetzt hörte ich wieder die kleine Stimme in meinem Kopf – „Irgendetwas fehlt da aber noch.“ Na gut, zu dem Set gehört ja auch noch eine Stanze, vielleicht passt ja der kleine Zweig dahin? Jaaaa, jetzt war ich zufrieden. Von innen sieht die Verpackung so aus: