Kleine ganz groß mit Pop’n cuts

Pop'n cuts front_Andrea Matzen

Noch eine Babykarte, es kommt ja häufig etwas geballt :-).  Habt Ihr eigentlich schon mal die extralange Pop’n Cuts Stanzform ausprobiert? Hmm, ich habe sie nach meiner Prämienreise im letzten Jahr aus dem Schrank geholt. Die Designerin, Karen Burniston, hat sie nämlich auf der Convention in Amerika präsentiert. Das ist ein geniales Teil, total vielseitig! Außer ihrer eigentlichen Bestimmung – Pop-Up-Karten zu gestalten, könnt Ihr sie auch als Gutscheinverpackung benutzen. Eine weitere Abwandlungsmöglichkeit zeige ich Euch heute, aber es kommt noch besser – Du kannst auch eine kleine Schachtel daraus machen. Die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten werde ich Euch in den nächsten Tagen mal mit Hilfe von verschiedenen Projekten zeigen. Jetzt zeige ich Euch aber erst einmal das Innenleben der Karte:

Pop'n cuts inside_Andrea Matzen

Das Gras habe ich mit der Fransenschere aus dem aktuellen Saisonkatalog geschnitten, die Bodies habe ich an einer transparenten Schnur aufgehängt. Das hat wirklich viel Spaß gemacht diese Karte auszutüfteln.

Advertisements

Babykarte

Heute zeige ich Euch eine Babykarte. Den Kinderwagen habe ich in schwarz auf roséfarbenen Karton gestempelt und ausgeschnitten. So kann man sich das ausmalen sparen ;-). Auch diese Karte ist sehr schnell fertig. Ein paar Reste Farbkarton und ein Stückchen gemustertes Designerpapier – fix wie nix! Übermorgen gibt es die nächste Idee mit diesem Stempelset.

So einge auslaufende Artikel sind schon vergriffen. Hier ist die aktuelle Liste der letzten Gelegenheit.