Weihnachten im Februar

Weihnachten im Februar

Ja, Ihr lest richtig! Ich habe Euch noch gar nicht die Projekte meines ersten Weihnachtsworkshops für dieses Jahr gezeigt. Meine Kundinnen meinten, sie wären einfach nur besonders früh ;-).

Anfang Februar besuchten mich vier Däninnen, von denen drei eine ca. dreistündige Fahrt auf sich genommen haben, um bei mir einen Workshop zu besuchen – WOW! Ende letzten Jahres konnten wir leider keinen gemeinsamen Termin finden, aber das Thema blieb: Weihnachtskarten. Weihnachten im Februar, hmm – das ist schon eine Herausforderung, wo ich mich in dieser Jahreszeit doch so sehr nach dem Frühling sehne… Außerdem waren zu diesem Zeitpunkt ja nur noch wenige Weihnachtsprodukte aus dem Herbst-/Winter-Saisonkatalog erhältlich.

Wie auch immer, der Kunde ist natürlich König und ich mache grundsätzlich alles möglich, was geht. Außderdem freue ich mich über jede Gelegenheit meine Dänischkenntnisse einzusetzen und sie zu erweiteren. Bastelvokabular lernt man nämlich nicht auf der Uni und es ist immer wieder spannend, den Wortschatz zu vergrößern. Stempelkissen heißt zum Beispiel entweder „stempelpude“ oder „sværte“ und das zweite Wort hatte ich bis letztes Jahr noch nie gehört. Meine vier Damen sind sehr erfahrene Scrapperinnen, dementsprechend anspruchsvoll konnte ich die Projekte gestalten.

Weiße Weihnacht Andrea Matzen

Die erste Karte hatte ich hier schon mal gezeigt. Wir benutzten dabei eine spezielle Faltung und die Maskentechnik. Du weißt nicht was das ist? Schau mal hier, da habe ich eine Anleitung dazu veröffentlicht.  Das Stempelset „Weiße Weihnacht“ war einer der beiden Favoriten des Tages, aber das ist ja auch echt klasse! Weiter ging es mit dieser Karte:

Flurry Wishes_2_Andrea Matzen_Stampin Up

Das Stempelset „Flockenzauber“ gibt es im Produktpaket mit der Schneeflockenstanze. Im Hintergrund seht Ihr den Stempel „Watercolor Wash„, einer meiner Lieblinge aus dem aktuellen Hauptkatalog. Dieses Projekt gestalteten wir mit der „Resist-Embossing-Technik“, das gibt einen tollen Effekt – den Du bei den großen Schneeflocken sehen kannst. Die Karte ist eine Staffeleikarte:

Flurry Wishes_1_Andrea Matzen_Stampin Up

Sie eignet sich auch gut zum Verschicken von Fotos, die dann aufgestellt werden können. Dafür einfach mit dem Foto die gestempelte Oberfläche ersetzen. Den Weihnachtstext habe wir in silber embosst, bei Schriftzügen wirken diese Reliefs immer besonders schön. Diese Karte war übrigens der Favorit meiner Teilnehmer :-).

Frosty Friends_Andrea Matzen_Stampin Up

Zwischendurch gab es diesen kleinen Kerl aus dem Stempelset „Es schneit„. Der war als Willkommensgruß gedacht gewesen und ich hatte im Vorwege alles gestempelt und gestanzt, nur die Montage hatte ich irgendwie verdrängt… Egal, so wussten meine Teilnehmerinnen gleich, wie der Schneemann zusammengesetzt wird ;-). Sein Körper besteht übrigens aus Ferrero Küsschen.

Freude zur Weihnachtszeit_1_Andrea Matzen_Stampin Up

Gutscheinverpackungen braucht man immer öfter. Diese werkelten wir mit dem Umschlagfalzbrett. Das Besondere ist der Bewegungsmechanismus, durch den der Kartenhalter „hochfährt“ beim Öffnen der Karte.

Freude zur Weihnachtszeit_2_Andrea Matzen_Stampin Up

Die Weihnachtsstempel stammen aus „Freude zur Weihnachtszeit“ und „Sassy Salutations„. Die Stempel findest Du im Jahreskatalog. Der Text am „Fahrstuhl“ stammt aus „B.Y.O.P – Buy Your Own Presents„, ein Set mit Texten für Geld- oder Gutscheingeschenke zu verschiedenen Gelegenheiten.

Christbaumfestival_1_Andrea Matzen_Stampin Up

Die Krönung war diese Marqui-Karte mit einer Gatefold Falzung. Die Stempel gibt es gemeinsam mit der Stanze im Produktpaket „Christbaumfestival“ Innen befindet sich ein Bewegungsmechanismus. So sieht es aus, wenn Du die Karte öffnest:

Christbaumfestival_2_Andrea Matzen_Stampin Up

Tak for en utrolig dejlig dag til mine danske gæster – det var rigtig hyggeligt! Jeg glæder mig til at se jer igen.

Zum Abschluss noch ein paar Neuigkeiten:

WeeklyDeals_Share-1_Apr0516_DE-1024x515

Stampin Up hat sich entschlossen die Wochenangebote einzustellen. Zukünftig wird es sporadisch wieder Angebotsaktionen geben, bei denen Ihr Produkte zu ermäßigten Preisen kaufen könnt. Zum Abschied ist die Anzahl der Angebote aber noch mal stark erhöht worden. Diese Angebote gelten leider nur bis zum bis zum 12.04.2016 und nicht bis zum 19.04.2016, wie ursprünglich angegeben. Da hatte ich etwas falsch verstanden – tut mir l

eid! Zufällig ist beim Endspurt auch die englische Version von „Flockenzauber“ mit dabei. Da bin ich doch mit meinem Bericht vom Weihnachtsworkshop voll im Trend :-):

stampin_up_stempelfaszination_weekly_deals_angebote_der_woche_14_15

Ich führe die nächste Sammelbestellung am 18. April 2016 um 23 Uhr durch. Bitte schicke mir Deine Wünsche per Email.

Advertisements

Treppenkarte Wunschzettel / Santa’s List

Wunschzettel_Andrea Matzen

Zu dieser Karte hat mich eine total geniale Frau inspiriert – die Australierin Teneale Williams. Wir haben uns in Park City während der Prämienreise kennengelernt. Teneale ist außergewöhnlich kreativ und noch dazu total lieb und nett. Ihren Blog kannte ich schon vor der Reise, aber es ist  doch immer etwas anderes, wenn man sich persönlich kennenlernt.

Vor ein paar Wochen sah ich diese Karte *klick* auf ihrem Blog und war total hin und weg. Ich war mitten in den Vorbereitungen für eine Experten-Stempelparty und hatte noch keine Kartenidee. Eine Treppenkarte ist nicht schwer, aber sie ist mit ein bisschen Denkarbeit verbunden. Außerdem ist der Frustfaktor groß, wenn man sich verschneidet. Deshalb habe ich es in der Vergangenheit immer vermieden so etwas auf einer Stempelparty zu basteln und lediglich Muster gezeigt. Wie auch immer, ich habe ihre Karte etwas vereinfacht und war total beeindruckt, wie gut meine Kundinnen damit zurechtkamen. Jede bekam im Vorwege einen Schnittplan von mir und dann habe ich gruppenweise das Vorgehen erklärt.

Nebenbei haben wir auch noch die Maskentechnik eingesetzt, die hatte ich in diesem Artikel schon mal erklärt. Mit einer Maske haben wir dieses Mal dafür gesorgt, dass der Weihnachtsmann nicht mit den Hintergrundstempeln aus Gorgeous Grunge bestempelt wird. Alles in allem ist das wirklich eine Expertenkarte und das in erster Linie, weil ich nicht weniger als vier Stempelsets und drei Stanzen verwendet habe – hüstel, da ist meine Kreativität dann doch etwas mit mir durchgegangen. Damit würde ich einen Stempel-Anfänger natürlich völlig verschrecken. Meine erfahrenen Kunden jedoch, haben sich über zwei neue Techniken gefreut und waren begeistert von dem Stempelset „Wunschzettel“, das ich in der englischen Version „Santa’s List“ besitze, weil mir die Texte dort besser gefallen ( He’s making a list and checking it twice… Hope you’re nice.).

Schönen Sonntag!

Geschenktüte Schnelle Überraschung mit Gently Falling

Gently Falling_Tüte_Andrea Matzen

Ein Set aus unserer Angebotsaktion 25 Stempelsets mit 25 % Rabatt ist „Gently Falling“ aus dem Jahreskatalog, s. 65. Ich habe es mir bereits letztes Jahr gekauft und bin völlig hingerissen.  Hier habe ich es mehrfarbig gestempelt mit der Babywipe-Technik. Das ist total einfach. Du nimmst zwei Babypflegetücher, faltest sie zusammen ca. zur Größe  eines Stempelkissens und legst sie übereinander. Dann gibst Du tropfenweise Farbe aus den Nachfüllfarben für Stempelkissen darauf. Ich habe olivgrün, currygelb, chili und terrakotta verwendet. Das ist jetzt Dein Stempelkissen, mit dem Du den Stempel einfärbst. Bitte den Stempel möglichst immer auf die gleiche Stelle tupfen. Sonst vermischt Du die Farben und erhältst ein einheitliches Braun… Darüber stempelst Du die Kontur, das Set gehört nämlich zur Kategorie „Two-Step-Stampin“. Hier seht Ihr es noch mal mit allen Bestandteilen.

Gently Falling

Für das zweite Blatt habe ich das Glitterpulver in orange verwendet, außerdem den Dictionary Hintergrundstempel und eine Geschenktüte „Schnelle Überraschung“ von Seite 158 des Jahreskataloges. Ich war ein bisschen im Blätterrausch und habe noch viele Abdrücke mit meinem selbstgemachten Stempelkissen produziert.

Gently Falling_Karte_Andrea Matzen

Gently Falling_Schachtel_Andrea Matzen

Du hättest gerne das Stempelset? Dann melde Dich schnell per Mail. Das Angebot  mit den 25 % Rabatt gilt nämlich nur noch bis Morgen! Ich bestelle morgen Abend noch ein letztes Mal und benötige alle Bestellungen bis 20 Uhr per Email.

Make und Take mit Clockworks

Clockworks_Andrea Matzen

Heute zeige ich Euch wie versprochen das erste von zwei Projekten, die wir beim Geschäftstraining im April in Frankfurt basteln konnten. Ich habe das Materialpaket lieber mit nach Hause genommen, denn ich hatte Angst, dass mir die Projekte auf dem Rückweg „zerknickeln“. Das erste Projekt war ein Notizblock-Cover.

Beim Nachwerkeln  habe ich die Farbgestaltung ein wenig verändert. Das Projekt war mir zu bunt, ich hätte neben Aquamarin und Anthrazit auch noch Calypso und Apfelgrün als Stempelfarbe verwenden sollen. Das habe ich dann auf das Banner beschränkt. Die Blüte habe ich mit der Stanze Blumengruß und ein wenig Wasser gemacht. Für die Blütenmitte haben wir einen geschliffenen Vintage-Designerknopf (S. 176 im Hauptkatalog) verwendet und noch zwei weitere als Akzente für die Uhr und das Zahnrad. Ich bin total begeistert von der Wirkung. Am besten höre ich mal auf damit meine nur zu streicheln und für besondere Anlässe aufzubewahren!

Das Karomuster ist mit dem Simply Scored geprägt (Abstände 1/2″) und dann mit einem Schleifblock abgeschliffen. Toller Effekt, oder? Das ist übrigens normaler Farbkarton in Anthrazit, kein Core-dinations Cardstock.

Clockworks_Andrea Matzen_Seite

Morgen zeige ich Euch dann das zweite Projekt. Eine Verpackung mit Hilfe der Two Tag Stanze (Big Shot), die uns wohl leider voraussichtlich zum 30.06.2013 verlassen wird.

Wunderbare Kundenprojekte mit verschiedenen Techniken

Meike Staadt_Einladung

Mit dieser tollen Karte lud Meike mich zu ihrer Stempelparty ein. Kannst Du Dir denken, wie sie den Hintergrund gestaltet hat? Nein? Ich kannte die Technik, habe sie aber seit vielen Jahren nicht mehr verwendet – Danke Meike für die Erinnerung! Wickle ein paar Gummibänder um die Farbwalze (Walzengriff) und färbe sie auf dem Stempelkissen ein. Dann rollst Du mit der Rolle über die Karte und Voila, der Hintergrund ist fertig.

Meike Staadt_Willkommensgeschenk

Als Willkommensgeschenk fand jeder Gast dieses süße Projekt vor. Hinter dem dekorativen Deckel ist…

Meike Staadt_Willkommensgeschenk_innen

… ein Post It Block verborgen. Besonders begeistert waren wir alle von der ungewöhnlichen Packpapierfarbe, die hier sehr elegant wirkt. Meike hat Stempel verwendet, die leider nicht mehr im Programm sind.

Sabine Laier_Karte

Auf der Party erhielt ich dann auch noch Geschenke! Sabine Laier hatte mir diese Karte als Dankeschön gestempelt, weil ich ihr ein Muster für eine Babykarte zur Verfügung gestellt habe. Gerne doch!

Sabine Laier_Geschenk

Passend zu der Karte gab es auch noch eine Schachtel mit leckerer, quadratischer Schokolade.

Sabine Laier_Geschenk_innenDie hat sich allerdings schon in Hüftgold verwandelt… Sabine hat das Stempelset „Aus dem Garten der Freundschaft“ benutzt und eine besondere Embossingtechnik angewendet. Als erstes hat sie den Stempel mit Versamark „eingefärbt“ und dann in das farbige Stempelkissen gedrückt. Den Stempelabdruck hat sie dann mit transparentem Prägepulver embosst. Ein tolles, glänzendes Relief, das man hier leider gar nicht richtig erkennen kann.

Daniela Vogt_Willkommensgeschenk

Daniela begrüßte ihre Gäste und mich mit dieser schönen „Sunkist-Schachtel“. Der Text stammt aus dem Set „Perfekte Pärchen“. Auch in dieser Schachtel befand sich ein Leckerchen.

Regina Henne_Geschenk

Diese tolle Tasche brachte mir Regina mit. Regina ist eine treue Blogleserin, die hier im Norden Urlaub gemacht hat. Einem Treffen habe ich sofort zugestimmt, es ist doch immer wieder spannend die Gesichter / Menschen hinter den Blogs kennenzulernen. Bei Regina und mir stimmte die Chemie sofort und wie verbrachten einen wundervollen Nachmittag. Ich habe ihr ein bisschen von der deutsch-dänischen Kultur im Grenzland erzählt und dann auch noch gleich ein paar Sehenswürdigkeiten und die wunderschöne Landschaft gezeigt. Kurz hinter der Grenze befindet sich ein wundervolles Papiergeschäft, dass als Stadt mit kleinen Häusern aus Papier aufgebaut ist, durch die man dann läuft. So ähnlich wie bei einigen Outlet-Centern, nur viel kleiner, denn die Häuser befinden sich ja in einem großen Gebäude. Damit konnte ich sie begeistern und erhielt gleich noch ein paar wundervolle Inspirationen obendrauf.

Morgen zeige ich Euch das erste der beiden Make & Take Projekte, die auf dem Geschäftstraining in Frankfurt als Materialpaket bereitlagen. Schau wieder rein, denn wir durften Material verarbeiten, dass ich sonst nur streichle…

Tür #8: Verwöhnbox

Verwöhnbox_Andrea Matzen

Diese Box mit lauter schönen Dingen zum Verwöhnen habe ich gestern einer Kollegin geschenkt – nachträglich zum Geburtstag. Sie hat sich riesig gefreut! Inspiriert wurde ich zu meinem Geschenk von Daniela.  Wollt Ihr sehen, was in der Box ist?

Verwöhnbox_Andrea Matzen_offen_

Alles Dinge, mit denen man sich wunderbar entspannen und verwöhnen kann – ich hoffe der Inhalt gefällt, denn meine Kollegin hat sich am Freitag geweigert die Box zu öffnen – das wollte sie zu Hause tun. Verschlossen habe ich die Box mit einer Manschette. Das Label stammt aus dem Set „Gerahmte Grüße“ und ist mit der Big Shot ausgestanzt:

Verwöhnbox_Andrea Matzen_Label

Die eine Schneeflocke  aus dem Stempelset „Winterzauber“ habe ich mit dem Stempelkissen „Sternenschimmer“ gestempelt und in klar embosst, damit der Schimmer zu sehen ist. Zum Schluss habe ich noch mit einem Schwämmchen Stempelfarbe in Savanne darüber gewischt. Die Technik  „Resist Embossing“ hatte ich länger nicht benutzt, aber hier passte sie super. Ich wünsche Euch einen kuscheligen 2. Advent!

Pop-Up Geburtstagskarte

Lieber spät als nie! Mein Stempelkind Kirsten hatte Anfang November Geburtstag, aber da ich war so im Stress, dass ich einfach keine Zeit hatte ihr das geplante Geburtstagsgeschenk mit Karte zu basteln. Wer den Blog noch nicht so lange verfolgt, Kirsten hatte mir diese obergeniale Werkzeugtasche *klick* zu meinem Geburtstag geschenkt (die Nervennahrung existiert übrigens nur noch auf meinen Hüften). Hui, da lag die Messlatte für meine „Revanche“ mal wieder extrem hoch… Klar war, es musste etwas mit Bewegungsmechanismus sein, denn Kirsten liebt solche Spielereien. Das könnt Ihr auf ihrem Blog auch problemlos erkennen.  Die Herausforderung bestand darin etwas zu finden, was sie noch nicht kennt.

Das Cover war schnell gemacht, dank dieses Kartensketches von clean & simple. Für das Innenleben habe ich dann ein Pop-up ausgesucht und beschlossen eine kleine Torte zu verschicken. Das ist das Ergebnis:

Die Textstempel stammen aus dem Stempelset „Einzigartig“. Darüber hinaus habe ich das Designerpapier „Blütenkaleidoskop“ verwendet und das Stempelset „Geburtstagstörtchen in der Farbkombination Wildleder, Terrakotta und Vanille pur. Morgen zeige ich Euch dann, was ich noch für Kirsten gebastelt habe.